Gauck besuchte Polen

Die erste Auslandsreise führte den neuen Bundespräsident Joachim Gauck im März nach Polen. Zwei Tage waren für den Antrittsbesuch im Nachbarland angesetzt. Die Reise, mit der auch die besondere Bedeutung des deutsch-polnischen Beziehungen Respekt gezollt wurde,  sei ihm „eine Herzenssache“, sagte Gauck bei der Begrüßung durch seinen polnischen Amtskollegen Bronislaw Komorowski im Belweder-Palast. Begleitet wurde Gauck von seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt.

Komorowski überreichte Gauck ein Wahlplakat der Solidarnosc vom Juni 1989. Die Staatsmänner verabredeten Fördermöglichkeiten, etwa für die Begegnungsstätte Kreisau oder das Deutsch-Polnische Jugendwerk. Auch ein Treffen mit dem Premier Donald Tusk stand auf dem Programm. Mehr Informationen zur Polenreise Gaucks finden sich hier.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.