Bericht über den DPG-Stammtisch am 1.12.2017

Zum 2. DPG-Stammtisch des Jahres wurde in die zentral gelegene Weinkrone eingeladen. Als der Chronist abends gegen 6 Uhr eintraf, waren mit ihm bereits sechs Mitglieder versammelt. Die voradventliche Stimmung stieg noch, als „Pan Günther“ (Günther Kloss), ein den älteren Mitgliedern gut bekannter, nun in Bielsko-Biała Lebender herzlich begrüßt wurde und seine Stofftasche auspackte. Wie ein Nikolaus verteilte er Schachteln mit Pralinen und weiteren Süßigkeiten, die er aus Polen mitgebracht hatte. Das Treffen hatte auf Wunsch von Jurek (wie sich Günther jetzt in Polen nennt) die ehemalige Vorsitzende, Frau Iwona Derecka-Weber, in die Wege geleitet. Noch waren Stühle frei, aber schließlich musste die Runde immer enger zusammenrücken. Als gegen 19 Uhr der DPG-Schriftführer direkt von der Arbeit kam, passte sein Stuhl gerade noch in die Reihe zwischen die 10 anderen – der Zahl 11 kommt ja in Mainz eine besondere Bedeutung zu. Am „Stammtisch“ saßen nun Jung und Alt zusammen, auch ein „Alt-Danziger“ und eine „Neu-Gdańska“. Bei den lebhaften Gesprächen von acht bilingualen Teilnehmern konnte jeder hören, dass dort die deutsch-polnische Gesellschaft versammelt war, die drei Monolingualen konnten trotzdem die großartige Stimmung genießen.

Stammtisch in der Weinkrone

DPG-Stammtisch am 1.12.2017 in der Weinkrone in Mainz. Von den elf Teilnehmern fehlt auf dem Bild der Fotograf Philipp Bittner.

Philipp Bittner überbrachte die Grüße von Katarzyna Kostrzewska-Adam, die diesen Stammtisch mitorganisiert hatte und zum großen Bedauern der Anwesenden aus gesundheitlichen Gründen verhindert war. Mit einem „Selfi“ der Runde wurden ihr beste Genesungswünsche geschickt.

Der aus Umag (Kroatien) stammende Wirt servierte dem Chronisten zur Abrundung seines Essens Mokka. Da gefragt wurde, gab es zunächst eine Erklärung zu diesem besonderen Kaffee und warum unbedingt ein Glas Wasser dazu gehört. Zum Abschluss der Zeremonie goss er den Kaffeesatz auf den Teller, Ausgangspunkt für das dann fällige Kaffeesatzlesen. Dabei ergaben sich gute Prognosen für die DPG im nächsten Jahr, mit Ausnahme einer Wolke am sonnigen Firmament: Der DPG-Schriftführer wird bei bisher erfolgreichem Studium im Sommer wohl sein Bac-Examen abschließen und sein angestrebtes Master-Studium an einem anderen Ort fortsetzen…

Bleibt zum Schluss nur der Wunsch an Katarzyna: Bitte organisieren Sie im nächsten Quartal wieder einen DPG-Stammtisch!

H.-V. Ulmer

Share
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungsbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.